Wissenswertes aus und über Kopenhagen

Autoverkehr und Parken
In kaum einer anderen Stadt Europas wächst der Autoverkehr so bedeutend wie in Kopenhagen, während die Stadtverwaltung jedoch gleichzeitig weniger Fahrzeuge in der Innenstadt sehen will, also auch an Parkplätzen spart. Hinzu kommt, dass Fahrradfahrer in Kopenhagen in der Regel Vorfahrt haben, sich Autofahrer also auf Fahrradfahrer einstellen müssen, nicht umgekehrt. Wer daher mit dem Auto nach Kopenhagen kommt, und nicht das Glück hat einen Hotelparkplatz zu bekommen, sollte zu Parkhäusern greifen, da kostenloses Parken von bis zu zwei Stunden (nur an gewissen Stellen) nicht als Lösung gesehen werden kann und das Parken in ganz Kopenhagen kostenpflichtig ist. Parkhäuser, die in der Regel die günstigsten Lösungen in Kopenhagen sind, kosten pro Stunde, je nach Lage, zwischen zwei und neun Euro, wobei der Tagespreis in zentralen Parkhäusern auch 75 Euro pro Tag erreichen kann. Vor Falschparken wird in Kopenhagen dringend abgeraten, denn nicht nur, dass man hierfür ein Minimum von etwa 70 Euro bezahlen muss, sondern dies wird auch dem Heimatland mitgeteilt und, bei nicht rechtzeitigem Bezahlen, wird ein Inkassounternehmen mit dem Geldeinzug beauftragt.
 
Das Fahrradfahren in Kopenhagen
Kopenhagen gehört zu den idealen Fahrradstädten Europas, was sich auch daran ausdrückt, dass dort zu Stoßzeiten Tausende von Fahrrädern in alle Richtungen unterwegs sind, auch im Winter. Das Netz an Fahrradwegen ist nahezu als ideal zu bezeichnen, da nahezu alle Sehenswürdigkeiten über Fahrradwege, die selten einen Gegenverkehr kennen, zu erreichen sind. Wer sich kein Fahrrad von seinem Hotel leihen kann, findet dort mehrere Möglichkeiten relativ günstig an ein Fahrrad zu kommen, da nahezu an jeder Straßenecke ein Fahrradverleih zu finden ist. Wer in einem Tag die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Kopenhagens entdecken will, kann dies nur mit Hilfe eines Fahrrads schaffen, da die öffentlichen Verkehrsmittel nur die Hauptachsen entlang fahren und die Abstände für Fußgänger nicht in einem Tag zu überwinden sind.
 
Die öffentlichen Verkehrsmittel in Kopenhagen
Mit Hilfe der öffentlichen Verkehrsmittel kann man in Kopenhagen jeden zentralen Punkt der Stadt zu einem relativ günstigen Preis erreichen, da man mit seinem Fahrschein nicht nur die U-Bahn, die Stadtbahn, die Flussfähre und die Busse benutzen kann, sondern auch die Eisenbahn, so dass man in der Regel innerhalb einer halben Stunde jedes Ziel innerhalb des Stadtgebiets erreichen kann. Da Kopenhagen das ganze Jahr über 24 Stunden lang aktiv ist, hat man auch nachts kein Problem zu seiner Unterkunft zurückzukommen, wobei man allerdings über eine gute Kopenhagen-Karte in seinem Smartphone verfügen sollte und den Reiseplaner der öffentlichen Verkehrsmittel benötigt um überall bezahlen zu können und die Haltestellen zu finden. Gegenwärtig kostet eine Tageskarte im Stadtgebiet 12 Euro und eine für fünf Tage 45 Euro, was sich selbst für Kreuzfahrtgäste lohnt, vorausgesetzt, sie wollen wirklich etwas von Kopenhagen sehen.

Stadtführung Malmö     Stadtführung Göteborg     Stadtführung Kopenhagen      Stadtführung Oslo